Unternehmen

Vom Handwerk in die Industrie: Zwei Perspektiven – eine Zukunft

Thomas Schneider und Sabrina Jung vom Handwerk in die Industrie

GEGENSEITIGER RESPEKT: In diesem Blogbeitrag erzählen Thomas Schneider, Leiter Anwendungstechnik, und Sabrina Jung, Inhouse Technikerin, warum sie vom Handwerk zur Industrie gewechselt sind. Zwei Perspektiven – eine Zukunft.

Persepktive 1.: Thomas Schneider, Leiter CARLISLE® Anwendungstechnik

Thomas Schneider Leiter Carlisle Anwendungstechnik

Versteht sowohl Handwerker als auch Architekten, denn er vereint beides in einer Person – unser neuer Leiter Anwendungstechnik Thomas Schneider.

Nach 13 Jahren Tätigkeit im Landesinnungsverband des Dachdeckerhandwerks Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern habe ich mir die Frage gestellt, ob sich für mich vielleicht auch noch eine andere Perspektive für die weitere Zukunft ergibt. Ob Zufall oder Bestimmung – jedenfalls traf ich dann den damaligen Geschäftsführer Fritz Stockinger, der mir das Unternehmen CARLISLE® vorstellte. Ich kannte diesen Marktteilnehmer bis dato nicht und war bis zu diesem Zeitpunkt auch eher in der Bauphysik und dem Steildach verhaftet. Aber er hatte eine Gabe, mir den Spirit und Enthusiasmus dieses Industriepartners der Dachbranche so schmackhaft zu machen, dass in mir der Entschluss wuchs, die Familie der Dachdecker zu verlassen und zu CARLISLE® zu wechseln.

Es hat dennoch über ein Jahr gedauert, bis ich schlussendlich meine Kündigung geschrieben und den Schritt auf die andere Seite gewagt habe. Es war kein einfacher Entschluss, denn neben den vielen Dachdeckern und ehrenamtlichen Kollegen, von denen in der langen Zeit schon viele zu Freunden geworden waren, gab es auch eine Menge anderer täglicher Aufgaben, an denen ich sehr hing. Hierzu gehörte auch immer die Ausbildung der Dachdeckermeisterschüler im Berufsbildungszentrum in Lübeck-Blankensee. Hier konnte ich in meiner Laufbahn 325 Schüler auf die bevorstehende Prüfung in den Fächern Bauphysik und Statik vorbereiten. Dies fiel mir als gelernter Dachdecker und Zimmermann nicht schwer, denn Handwerker sprechen meist eine Sprache. Ich habe bei diesem Schritt also eine neue Perspektive bei CARLISLE® gewonnen, aber auch Freunde und Gewohntes im Verband verloren.

Die neue Aufgabe bei CARLISLE® als Leiter der Anwendungstechnik ist groß und schnell stellte sich die Frage, wer bei der Bearbeitung von technischen Anfragen unterstützen kann. So wurde kurzerhand die Stelle der Inhouse-Technik wiederbelebt. Doch trotz mehrmaliger Ausschreibungen fand sich nie der/die richtige Bewerber/in. Es war Eingebung, dass ich mich an meine letzte Meisterschülerin erinnerte, die nicht nur durch ihr gelebtes Handwerk und ihren Einsatz als Ehrenamtlerin in der Nachwuchswerbung der Dachdecker auffiel, sondern auch durch ihre schnelle Auffassungsgabe und ihr Fachwissen. Durch meinen Anruf überrascht – sie war gerade noch in der Meisterprüfung – konnte ich sie zum Glück für ein Bewerbungsgespräch gewinnen.

Der Respekt vor ihrer Leistung in diesen jungen Jahren und das Brennen für ein Handwerk, das uns beide verbindet, hat mich dazu bewogen, sie einzustellen.

Genau dieser Respekt lässt uns heute auf Augenhöhe zusammenarbeiten, ganz im Sinne des Spirits und Enthusiasmus der Firma CARLISLE®.

Perspektive 2.: Sabrina Jung, CARLISLE® Inhouse Technikerin

Unsere neue Inhouse-Technikerin Sabrina Jung ist selbst Dachdeckermeisterin. Nun hat sie die Seite gewechselt und berät unsere Kunden kompetent und engagiert.

Ich bin auf dem Land aufgewachsen, mit einem schönen Garten, Tieren und viel Natur drumherum. Die Begeisterung für das Bauhandwerk habe ich wohl von meinem Vater, der Dachdeckermeister ist. Schon als kleines Mädchen habe ich ihm dabei geholfen, im Garten kleine Häuschen und Ställe für unsere Tiere zu bauen. Auch später bin ich in meiner Freizeit viel draußen gewesen und habe es geliebt, altes Restholz zu praktischen Zwecken zu verwerten.

Nach dem Abitur wollte ich eigentlich in Richtung Veterinärmedizin gehen. Um die Wartesemester bis zum Studium möglichst sinnvoll zu überbrücken, suchte ich mir einige Ausbildungsberufe zusammen, die mir gefallen würden. Diese wollte ich über Praktika besser kennenlernen. Alles, was mit Natur, Tieren und Bauen zu tun hatte, kam dabei in die engere Wahl.

Das erste Praktikum absolvierte ich bei einem Dachdeckermeister nahe meinem Wohnort. Damals ahnte ich noch nicht, dass dies zugleich auch das letzte von meiner ursprünglichen langen Praktikums-Wunschliste sein würde und vor allem der erste Schritt in eine ganz neue Zukunft.

Nach zweieinhalb erfolgreichen Lehrjahren zur Dachdeckergesellin nahm ich am Leistungswettbewerb des Dachdeckerhandwerks Schleswig-Holstein teil und belegte den zweiten Platz. Spätestens da wurde mir klar, dass ich meine Begeisterung für das Handwerk weiterführen wollte und so belegte ich im August 2019 den Meisterkurs des Berufsbildungszentrums in Lübeck-Blankensee. Hier lernte ich Thomas Schneider kennen, der mein Bauphysik-Dozent war und dessen Kompetenz mich sofort überzeugte. Umso mehr war ich dann enttäuscht, als bekannt wurde, dass er nicht mehr unterrichten, sondern eine Stelle als Leiter der Anwendungstechnik bei der Firma CARLISLE® antreten würde.

Aber man sieht sich ja immer zwei Mal im Leben: Noch während meiner Ausbildungszeit in der Meisterschule sprach mich Thomas Schneider an und erzählte mir von der Inhouse-Techniker Stelle bei CARLISLE®.
Hier würden mich ganz andere Aufgaben erwarten, als ich bisher für meinen Beruf angedacht hatte. Die Herausforderung, dabei ganz neue Aspekte zu betrachten, reizte mich.
Nach langem Abwägen und Überlegen entschied ich mich für den Weg in die Industrie. Natürlich war es nicht einfach, die täglich neuen Erlebnisse und Erfahrungen auf der Baustelle hinter mir zu lassen, die mir in meinem Beruf so viel Freude bereitet haben.

Letztendlich überzeugte mich aber das wirklich tolle Arbeitsumfeld in der CARLISLE® Welt und die tollen Kollegen, die neuen Herausforderungen und das neue Wissen, welches ich hier erlernen kann.

 

Lust auf eine Karriere bei CARLISLE® CM Europe?

Offene Stellen finden Sie auf unserer Karriere Seite: CARLISLE® Jobs & Karriere

 


EPDM-Lösungen von CCM Europe: Wir sind für Sie da – vor, während und nach der Verlegung!

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Serviceleistungen? Nutzen Sie unser Kontaktformular und schreiben Sie uns eine Nachricht!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar