Mitarbeiter-Interview mit Robert Schreiber

Worauf legt CCM Europe bei der Ausbildung Wert? Welche Tipps helfen jungen Leuten weiter?

Wir haben unseren Ausbilder Robert Schreiber dazu befragt.

robert-schreiber

„Eine gute Ausbildung ist die beste Grundlage“

Robert Schreiber

Meister und Leiter Ausbildung

Herr Schreiber, wie sah Ihr bisheriger Berufsweg aus?

testemonial-ccm

Ich habe meine Ausbildung als Chemiebetriebsjungwerker 1976 bei Phoenix begonnen und habe anschließend in der Produktion an unterschiedlichen Stationen gearbeitet. Im Jahr 1989 habe ich den Meisterkurs begonnen, der auch den Ausbilderschein beinhaltet. Seit dem Abschluss des Meisterkurses im Jahre 1992 arbeite ich als Meister und bin seit  2,5 Jahren als Ausbilder tätig.

testemonial-robert-schreiber

Was hat Sie dazu gebracht, Ausbilder zu werden?

testemonial-ccm

Für mich war es eine Herausforderung, die ich gern annehmen wollte. Ich habe diesen Beruf als eine neue Aufgabe gesehen und ich wusste, dass ich viel Spaß bei der Betreuung und Begleitung von Auszubildenden haben würde. Für mich ist es außerdem jedes Mal ein Erfolgserlebnis, wenn die Auszubildenden die Prüfung bestehen – und ich wachse selber mit jedem Ausbildungsgang.

testemonial-robert-schreiber

Worauf legen Sie bei einem Auszubildenden besonderen Wert?

testemonial-ccm

Das sind eigentlich die ganz klassischen Tugenden: Pünktlichkeit, Ehrlichkeit, ein offener Umgang mit Kollegen und Ausbildern und Loyalität. Und natürlich geht nichts ohne ein gewisses Maß an Eigeninitiative und die Bereitschaft, etwas zu lernen!

testemonial-robert-schreiber

Wie ist es für Sie, jedes Jahr neue Auszubildende kennen zu lernen?

testemonial-ccm

Es ist für mich jedes Mal spannend, verschiedene Menschen kennenzulernen und zu führen. Außerdem macht mir Freude, jungen Leuten die Chance zu geben, einen Beruf zu erlernen, mit dem sie später Geld verdienen können. Außerdem sehe ich es als meinen Auftrag, mein bereits erworbenes Wissen und die Erfahrung weiterzugeben.

testemonial-robert-schreiber

Was würden Sie potenziellen Azubis mit auf den Weg geben?

testemonial-ccm

Mein Rat: Schließt erst eine Ausbildung ab und entwickelt Euch dann auf dem zweiten Bildungsweg oder im Unternehmen weiter, z.B. mit einem Studium. Und achtet darauf, dass Ihr gute Noten bekommt, damit Ihr Euren nächsten Step auch wirklich erreichen könnt!

testemonial-robert-schreiber

Lesen Sie weitere Mitarbeiterinterviews:

Hannes Acker, Auszubildender zum Mechatroniker
„Bei der Arbeit brauche ich Abwechslung!“

CCM-Auszubildender Hannes Acker

Verfahrensmechaniker Timo Prell
„Kautschuk finde ich faszinierend“

CCM-Verfahrensmechaniker Timo Prell