Neues technisches Regelwerk für Abdichtungen von Gebäuden

(Einführung ca. Mitte 2017)

Allgemeine Hinweise

Grundlage für die planerische Vorbereitung und fachgerechte Ausführung von Gebäudeabdichtungen bildet ein umfassendes Regelwerk. Dieses Regelwerk wurde einer grundlegenden Überarbeitung unterzogen. Im Ergebnis dieser Überarbeitung liegt nunmehr folgende Normenreihe vor.

Grafik DIN-Normen zu Abdichtung von Flachdächern und Bauwerken
  • DIN 18531 Abdichtung von Dächern sowie Balkonen, Loggien und Laubengängen
  • DIN 18532 Abdichtung von befahrbaren Verkehrsflächen aus Beton
  • DIN 18533 Abdichtung von erdberührten Bauteilen
  • DIN 18534 Abdichtung von Innenräumen
  • DIN 18535 Abdichtung von Behältern und Becken
  • DIN 18195 Abdichtung von Bauwerken – Begriffe
  • Fachregel für Abdichtungen – Flachdachrichtlinie

DIN 18531 regelt nunmehr die Anforderungen an die Abdichtung von nicht genutzten und genutzten Dächern. DIN 18532 bis 18535 bilden die Nachfolge der bisherigen DIN 18195. Die neue DIN 18195 legt nach der Überarbeitung Begriffe sowie Abkürzungen und Bezeichnungen für die Anwendung der gesamten Normenreihe fest.

Die ebenfalls überarbeitete und bereits ab Dezember 2016 geltende Flachdachrichtlinie befasst sich hauptsächlich mit Aspekten von Dachabdichtungen, enthält aber auch Regelungen für die Abdichtung anderer Bauteile. Hierbei ist besonders hervorzuheben, dass die darin enthaltenden Anforderungen nicht in jeder Hinsicht mit denen der aufgeführten DIN-Reihe übereinstimmen. Um eine notwendige Sicherheit bei der Planung und Ausführung, v.a. aber bei der Bewertung möglicher Mängel und Schäden, herzustellen, ist es unumgänglich, bereits bei der Leistungsbeschreibung den konkreten Bezug auf das jeweilige Regelwerk exakt zu benennen.

 

Laden Sie sich hier bequem die Übersicht als PDF herunter:

Gesamtübersicht neues technisches Regelwerk für Abdichtungen von Bauteilen