Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen – CARLISLE® ist dabei!

CARLISLE® erhält Urkunde Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen

CARLISLE® nimmt 2021 bereits zum fünften Mal in Folge und damit unbefristet am Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT) teil. Am 8. März 2021 besuchte Grit Booth, Leiterin der NAT-Geschäftsstelle, die CARLISLE® Produktionsstätte in Waltershausen und überreichte die NAT-Urkunde. Assistentin Anja Wolf nahm sie stellvertretend für Betriebsleiter Marko Schwarzburg entgegen und freute sich über die erneute Auszeichnung.

Das NAT ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen Landesregierung und Wirtschaft in Thüringen, insbesondere zu Klima- und Umweltschutz, Ressourcenschonung, Energieeffizienz und sozialer Nachhaltigkeit. Zu diesen Themen führt das Abkommen Politik, Verwaltung und Wirtschaft zusammen. Die Partner eint das gemeinsame Grundverständnis einer nachhaltigen Entwicklung, die vom schonenden, verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen getragen wird und sich an der Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen orientiert.

Basis für die Teilnahme von CARLISLE® sind die freiwilligen Leistungen des Unternehmens für eine nachhaltige Entwicklung in Thüringen. Der EPDM-Hersteller betreibt sowohl ein Umweltmanagementsystem, zertifiziert nach ISO 14001, als auch ein Energiemanagementsystem, zertifiziert nach ISO 50001. Mit dem Management der Systeme stellt CARLISLE® sicher, dass sein Ressourceneinsatz fortlaufend optimiert wird sowie seine Umwelteinflüsse überwacht und reduziert werden. Auch die Einhaltung aktueller Gesetze wird über diesen Weg berücksichtigt.

Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen
CARLISLE® Werk Waltershausen