Dachdeckerinnung Verden zu Gast bei CARLISLE®

Vom 6.-8. Februar 2020 fand die jährliche Innungsfahrt der Dachdecker Verden statt. In diesem Jahr durften wir die Teilnehmer an unserem Standort in Waltershausen willkommen heißen. Auf dem Programm standen Weiterbildung und gemeinsamer Erfahrungsaustausch. Unter der Führung von Obermeister Arnd Püllmann und seinem Stellvertreter Mike Wolters hatten sich 17 Dachdecker für die Fahrt nach Thüringen angemeldet. Auch Arne Püllmann, Mitglied im Hauptvorstand des Landesinnungsverbandes des Dachdeckerhandwerks Niedersachsen-Bremen sowie Vertreter zweier Gastmitglieder – Dachdecker-Einkauf Nordwest und DHG Dachbaustoffe – nahmen teil.

Gruppenbild Innungsfahrt Dachdecker Verden

Die Besucher trafen pünktlich wie die Dachdecker um 12:00 Uhr mittags mit dem Bus aus Verden auf dem CARLISLE® Werksgelände in Waltershausen ein. Stefan Göbel, CARLISLE® Fachberater im Außendienst und Carsten Henkel, Schulungsleiter CARLISLE® ACADEMY Waltershausen begrüßten die Gäste. Nach einem stärkenden Mittagsimbiss konnten die Dachdecker bei einer Werksführung Einblicke in die Produktion der RESITRIX® Dichtungsbahnen gewinnen. Im Anschluss führten die CARLISLE® Kollegen eine Produktvorstellung in Theorie und Praxis für die Besucher durch. Bewährte Produkte wie die RESITRIX® EPDM-Dichtungsbahnen und HERTALAN® Dichtungsplanen, aber auch Neues aus dem Produktbereich Arbeitssicherheit wie der sichere Wartungsweg WALKWAY und das GUARD Seitenschutzsystem, ein Geländersystem zur Absturzsicherung, stießen auf reges Interesse bei den Dachprofis.

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen von Kultur und Adrenalin. Zunächst besichtigten die Teilnehmer die Wartburg in Eisenach und ließen sich bei einer professionellen Führung gedanklich in die verschiedenen Epochen zurückversetzen. Anschließend fuhren die Besucher nach Oberhof. Nach einer kleinen Stadterkundungstour ging es zur Bobbahn, wo bereits Gästebobs bereitstanden. Am Herren-Start begann die Fahrt im Eiskanal, die nach 1.000 m am Auslauf endete. Nach dieser aufregenden Minute und einem wärmenden Heißgetränk beschlossen die Teilnehmer den Tag bei einem zünftigen Spanferkelessen im Bergasthof „Thüringer Hütte“.

Am Samstag traten die Besucher die Heimreise an. Stefan Göbels Fazit: „Eine rundum gelungene Veranstaltung bei der von fachlichen Inhalten über gute Gespräche, Kultur und Kulinarik alles dabei war. Wir hoffen, dass es unseren Gästen genauso viel Spaß gemacht hat wie uns und bedanken uns noch einmal herzlich für den Besuch.“