CARLISLE® beim Dachtag in Rheinland-Pfalz

Dachtag in Rheinland-Pfalz Gruppe

Am 23. Mai 2019 fand in Mainz der Dachtag des Landesinnungsverbandes Rheinland-Pfalz statt. Rund 60 Teilnehmer – überwiegend Innungsmitglieder – besuchten die offene Informationsveranstaltung.

Auf die Eröffnungsansprache des Landesinnungsmeisters Johannes Lauer folgten vielfältige Fachvorträge von Referenten aus Verband und Industrie sowie öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen. Zum Abschluss des Tages führten die Vortragenden eine Podiumsdiskussion zu aktuellen fachtechnischen Fragen:

Selbstkompostierende Dächer

Unbelüftete Flachdächer in Holzbauweise mit Vollsparrendämmung sind in den letzten Jahren in Verruf geraten und seither macht das Schlagwort „selbstkompostierende Dächer“ selbst in Fachkreisen die Runde. Die anwesenden Sachverständigen sehen diese Dächer nach wie vor sehr kritisch. Sie wiesen darauf hin, dass der Einsatz von OSB-Schalungen in diesem Dachaufbau die Konstruktion noch verschlechtern würde und raten dazu, diesen Aufbau zu vermeiden.

Barrierefreie Anschlüsse

Dipl.-Ing. Architekt Michael Pietsch, Beratungsingenieur bei CARLISLE, erläuterte, dass in diesem Thema eine enge Zusammenarbeit zwischen Tür- bzw. Fensterbauern und Herstellern von Abdichtungen und Flüssigkunststoffen notwendig ist. Es müssen gemeinsame Lösungen erarbeitet werden, um diese niveaulosen Anschlüsse wasserdicht ausführen zu können.

Diskrepanz zwischen Flachdachrichtlinie und DIN 18531

Ein sehr wichtiger Punkt beim Dachtag war die Diskrepanz zwischen der aktuellen Flachdachrichtlinie und der DIN 18531. Die Diskussionsteilnehmer verständigten sich darauf, dass sich ZVDH und DIN-Ausschuss an einen Tisch setzen müssen, um die bestehenden Unstimmigkeiten zu reduzieren und wieder mehr Planungs- und Ausführungssicherheit für Verarbeiter zu erzielen.

Dachtag in Rheinland-Pfalz Vortrag